Die "Lautfahrer" Diskussion / Fahrverbote

  • Mit der ganzen Diskussion um Fahrverbote in Tirol und Deutschland geht mir der Mangel an Objektivität auf die Nerven. Es wird scheinbar nur über subjektive Eindrücke diskutiert.


    Mich stört vor allem die "Lautfahrer" Thematik. Einige argumentieren, dass wir als Motorradfahrer andere Biker Maßregeln sollen. Da hat einer ein absolut legales Fahrzeug und wir evtl. von jemand angesprochen weil er " zu viel Drehzahl " fährt ?!


    Also ich stehe hinter JEDEM Biker!

    (und wer mich mal grantig erleben möchte darf gerne mal versuchen mich auf meine laute Fahrweise hin zu Maßregeln ):cursing:


    Was meint Ihr?

  • Als wir mal zu dritt unterwegs waren, wollte sich ein "Lautfahrer" nach einer Rast uns anschließen. Dem haben wir schnell deutlich gemacht "nein, Du Radaubruder nicht".

  • Ich muß gestehen, wenn ich mal auf die Autobahn auffahre werden die Drehzahlen auch schon mal fünfstellig.

    Diese Beschleunigung und die Drehzahlen berühren einen schon. Nur sind das immer nur Sekunden und danach

    wird es schon wieder ruhiger und leiser. Also es geht auch anders und in der heutigen Verkehrsdichte ( hauptsache

    wieder heil ankommen, wegen Familie und so ) sollte man seinen Fahrstil schon überdenken. Die Streckensperrungen

    oder Querrinnen über dem Asphalt hier bei uns im Bergischen, kommen nicht von alleine, sondern sind Reaktionen von

    Amt und Polizei auf Raser und :evil:Radauburschen. Ich muß schon genug auf die "Rennleitung":cursing: aufpassen und brauche meinen

    Lappen denn ohne Ihn könnte ich kein Mopped fahren.;)

  • Ich denke, alle die so denken wie wir hier, sind am Ende die Leitragenden.

    Nein, ich maßregle niemanden, denn man trifft eh meist auf Uneinsichtigkeit. Wenn ich zügig in der Eifel unterwegs bin und dann trotzdem noch mit sehr viel Geschwindigkeitsdifferenz und lautem Trompeten überholt werde ist mir allerdings manchmal schon zum Ausrasten zu mute!

    LG
    Hans


    Sobald Du auf dem Moped sitzt, immer mit der Unachtsamkeit anderer rechnen, denn


    Jede Jeck is anders!
    („Jeder Narr ist anders!“)
    Übe Toleranz und Nachsicht dem anderen gegenüber, im Wissen um die eigene Unvollkommenheit.

    Edited once, last by JimmyNewtron ().

  • pae58

    Changed the title of the thread from “Die "Lautfahrer" Diskusion / Fahrverbote” to “Die "Lautfahrer" Diskussion / Fahrverbote”.
  • Ich denke, alle die so denken wie wir hier, sind am Ende die Leitragenden.

    Nein, ich maßregle niemanden, denn man trifft eh meist auf Uneinsichtigkeit. Wenn ich zügig in der Eifel unterwegs bin und dann trotzdem noch mit sehr viel Geschwindigkeitsdifferenz und lautem Trompeten überholt werde ist mir allerdings manchmal schon zum Ausrasten zu mute!

    Guter Punkt! Das ist wenigstens etwas greifbares. Fährt wie ein Henker= xxx km/h


    Wenn man sich die Lärmdebatte durchliest dreht es sich um das subjektive Lärmempfinden hoher Drehzahlen. Was für dich zügig ist kann der andere schon als Drehzahlorgie empfinden.


    Aber ja, ich denke das werden wir abbekommen. Wenn jemand gegen den Verkauf von Sportendtöpfen oder für niedrigere Lärmpegel bei neuen Bikes gewesen wäre, hätten wir schon etwas davon gehört.

    Das wird wieder so eine halbe Sache die niemand wirklich etwas bringt.

  • Es müssen nicht immer hohe Drehzahlen sein. Arbeitskollege fährt Harley, 1800er Maschine, der hat einen kleinen Schalter, natürlich nicht legal,

    wenn er den umlegt, fliegt dir das Blech weg !!!! Warum machen die Leute das ? Was bezwecken die damit ? Ab hier bin ich dann mal raus, wie es

    oben so schön heißt - Jeder Jeck ist anders - und Toleranz hat auch seine Grenzen.


    Freundliche Grüße

    Jochen

  • Ich finde zumindest den österreichischen Ansatz "maximal 95 dB Standgeräusch" vernünftig. Ist natürlich für viele Ducatis, Aprilias, KTMs blöd, die höhere Werte eingetragen haben (wie sie das hinbekommen haben, sei mal dahingestellt). Aber die ganzen meist alten und nervig lauten Harleys, die sich immer auf "Bestandsschutz" berufen konnten, sind damit schon mal raus. Und damit ist für alle viel gewonnen.

  • Ich finde zumindest den österreichischen Ansatz "maximal 95 dB Standgeräusch" vernünftig. Ist natürlich für viele Ducatis, Aprilias, KTMs blöd, die höhere Werte eingetragen haben (wie sie das hinbekommen haben, sei mal dahingestellt). Aber die ganzen meist alten und nervig lauten Harleys, die sich immer auf "Bestandsschutz" berufen konnten, sind damit schon mal raus. Und damit ist für alle viel gewonnen.

    Der Homologation in der EU läuft ja nicht über Standgeräuschmessung! Es gibt da keine Grenzwerte für Modelle über 175ccm. Der Wert scheint bestenfalls für den Arbeitsschutz in Werkstätten gebraucht zu werden,

    Soweit ich mich erinnere wird bei Euro 4 im 3.Gang, 50km/h und in beschleunigter Fahrt gemessen. Sicher für Ortsdurchfahrten eine geeignetere Meßmethode.


    Euro-5 Kommt in 2021. Hier wurde noch keine Änderung der Schallgrenzen beschlossen glaube ich.


    Ab und an hört man von EU-Geräuschverordnung UNECE-R 41.04 die sich evtl für 2024 eine weitere Meßmethode anschauen möchte. (beschleunigte fahrt auf Maximalleistung könnte ich mir vorstellen als sinnvoll für die Anrainer)


    Nachtrag: Solange ich in der Industrie gearbeitet hab, hatte ich nicht den Eindruck dass jemand die Grenzwerte auf politischer Ebene anfassen wollte. (Also Auto und Motorrad)

    Jetzt dürfen Leute die KTM,Aprillia... in guten Glauben gekauft haben nicht mehr nutzen.


    Wer hat's verursacht? Wer hat nun den Schaden?

  • Ich finde zumindest den österreichischen Ansatz "maximal 95 dB Standgeräusch" vernünftig. Ist natürlich für viele Ducatis, Aprilias, KTMs blöd, die höhere Werte eingetragen haben (wie sie das hinbekommen haben, sei mal dahingestellt). Aber die ganzen meist alten und nervig lauten Harleys, die sich immer auf "Bestandsschutz" berufen konnten, sind damit schon mal raus. Und damit ist für alle viel gewonnen.

    Nein und nochmals Nein!

    Es kann nicht sein das sich Politiker über geltendes Recht hinwegsetzen.

    Als Beispiel eine Nagelneue Kawa Z900 darf trotz EU Zulassung dort nicht bewegt werden weil diese Idioten nur das Standgeräusch heranziehen anstatt dem sinnvollerem Fahrgeräusch, das ist Willkür und Meiner Meinung nach nicht die Lösung des Problemes.

    Man darf dort ohne Probleme mit einem Motorrad mit eingetragenem Sportauspuff im hohem Drehzahlbereich flitzen und lässt es ordentlich knallen jedoch mit einer Z900 mit originalauspuff welche leiser wäre nicht.

  • Nein und nochmals Nein!

    Es kann nicht sein das sich Politiker über geltendes Recht hinwegsetzen.

    Als Beispiel eine Nagelneue Kawa Z900 darf trotz EU Zulassung dort nicht bewegt werden weil diese Idioten nur das Standgeräusch heranziehen anstatt dem sinnvollerem Fahrgeräusch, das ist Willkür und Meiner Meinung nach nicht die Lösung des Problemes.

    Man darf dort ohne Probleme mit einem Motorrad mit eingetragenem Sportauspuff im hohem Drehzahlbereich flitzen und lässt es ordentlich knallen jedoch mit einer Z900 mit originalauspuff welche leiser wäre nicht.

    Ja, leider. Und selbst die aktuellen Vorgaben für das Fahrgeräusch sind kaum dazu zu verwenden.

    Ich bin für den Ansatz. Grenzwert für den maximalen Schalldruck in jeder Fahrsituation. Auch beim beim Supersportler im ersten Gang, bei Vollast 150km/h und 15.000 U/Min.

    LG
    Hans


    Sobald Du auf dem Moped sitzt, immer mit der Unachtsamkeit anderer rechnen, denn


    Jede Jeck is anders!
    („Jeder Narr ist anders!“)
    Übe Toleranz und Nachsicht dem anderen gegenüber, im Wissen um die eigene Unvollkommenheit.

  • Ja, leider. Und selbst die aktuellen Vorgaben für das Fahrgeräusch sind kaum dazu zu verwenden.

    Ich bin für den Ansatz. Grenzwert für den maximalen Schalldruck in jeder Fahrsituation. Auch beim beim Supersportler im ersten Gang, bei Vollast 150km/h und 15.000 U/Min.

    Yup, da wär ich dabei!

    Hätte man für Neufahrzeuge machen können.

    Diesbezüglich hat sich aber noch kein Grüner,SPDler, CDUler hervorgetan. Blinder Aktionismus ist halt wohlfeil.

  • Jetzt muss ich mich auch noch an der Diskussion beteiligen, weil ich grade aus Bella Italia zurück bin und mein Weltbild dortselbst südlich des Alpenhauptkamms auf den Kopf gestellt wurde.

    Vorweg: Ich habe ich früher schon Original-Auspuffanlagen an Moppeds ersetzt, weil sie mir zu laut waren, mithin ist beim Erwerb einer solchen Anlage der Lärmpegel neben der Leistung wesentliches Kriterium.


    Dass viel Leistung zwangsweise mit viel Lärm einhergehen muss, ist ein Märchen! Laut ist nicht zwingend schnell und performant schon gleich gar nicht.


    Zurück zu Bella Italia: Die Italiener haben anscheinend substantiell niedrigere Lärmgrenzwerte als unsereins. Sowas von angenehme Moppetten, deren Treiber gleichwohl nicht an Drehzahl sparen (man IST in Italien!) aber niemals so aufdringlich-brülltütig wie bei uns!

    Allerdings hab ich in 2 Wochen nur ein einziges Mal einen "Cruiser" oder "Caferacer" gesehen, der lärmend seinen Erektionsmangel kompensieren musste. Bei uns zu Hause im Sommer gefühlt alle 10 Minuten!


    Interessanterweise waren das alles die neueren Baujahre - die älteren Mopped-Semester waren akustisch so aufwändig wie bei uns, aber die neueren (gefühlt < 5 Jahre) kein Vergleich.


    Aber nicht. dass der "Sound" an sich gelitten hätte. Mitnichten! Der Sound war klasse, nur einfach 10 dB leiser - und damit signifikant angenehmer.


    Übrigens sind anscheinend auch die automobilen Klappenauspuffe in I unzulässig. Kein einziger in den letzten 2 Wochen ist negativ aufgefallen.


    Mithin ist das mit dem Lärm ein hausgemachtes Problem. Da haben anscheiend unsere ahnungslosen Polit-plinsen den Bückling vor irgendwelchen Herstellern gemacht. Und abkriegen tut´s jetzt der Betreiber des Geräts und genau die Fraktionen, die´s vorher erlaubt haben, schreien jetzt nach Verbot! What a bunch of idiots!


    Ergebnis: Wenn mal wieder ein neuer Auspuff fällig ist, kauf ICH den in Italien. Nicht nur, dass der wahrscheinlich billiger ist, einfach deutlich leiser und dank EU in .de auch legal!

  • Ergebnis: Wenn mal wieder ein neuer Auspuff fällig ist, kauf ICH den in Italien. Nicht nur, dass der wahrscheinlich billiger ist, einfach deutlich leiser und dank EU in .de auch legal!

    :thumbup: Werde ich mir für die nächste Mopette merken.